Juli 2021: Vorstand des KIS erweitert

Picture of the Month
 

Seit 1. Juli umfasst der Vorstand des Leibniz-Instituts für Sonnenphysik drei statt zwei Mitglieder: Neu hinzu gekommen ist das Ressort des Administrativ-technischen Vorstands. Die neue Position hat Dr. Johannes Heilmann inne, der vom Ministerium für Wissenschaft und Kunst Baden-Württemberg hierzu bestellt wurde.

Der Stiftungsrat des KIS hatte bereits im Jahr 2020 in enger Abstimmung mit dem Vorstand des KIS über Organisations- und Leitungsfragen für das Institut beraten. Ausgehend von den Verpflichtungen der beiden bisherigen Vorstandsmitglieder zur wissenschaftlichen Leitung und Beförderung der Forschungs- und Entwicklungsarbeiten sowie den Bestrebungen in der Leibniz-Gemeinschaft nach einheitlicheren Führungs- und Verantwortungsstrukturen, wurde der Vorstand in der Satzung um ein nichtwissenschaftliches Mitglied erweitert. Diese Erweiterung soll die Kompetenzen im Vorstand angesichts der kontinuierlich steigenden Anforderungen und des immer stärker ressortübergreifenden Charakters vieler Themen bündeln.

Seit 1. Juli umfasst der Vorstand des Leibniz-Instituts für Sonnenphysik drei statt zwei Mitglieder: Neu hinzu gekommen ist das Ressort des Administrativ-technischen Vorstands. Die neue Position hat Dr. Johannes Heilmann inne, der vom Ministerium für Wissenschaft und Kunst Baden-Württemberg hierzu bestellt wurde.

Der promovierte Biologe studierte an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn, bevor er seine berufliche Laufbahn am GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung in Darmstadt startete. Dort war er zunächst als Nachwuchswissenschaftler mit biophysikalischen Fragestellungen befasst, ehe er im GSI zunächst in die wissenschaftliche IT und schließlich 1997 in den administrativen Stab der Einrichtung wechselte, um viele Jahre als Prokurist in der 2. Führungsebene zu wirken. 2011 wechselte Herr Heilmann in die Leibniz-Gemeinschaft, zunächst für einige Jahre als Administrativer Direktor der Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung, dann an das Leibniz-Institut für Pflanzengenetik und Kulturpflanzenforschung. Herr Heilmann ist bestens vertraut mit den Strukturen und der Organisation sowohl der Helmholtz-Gemeinschaft als auch der Leibniz-Gemeinschaft und ist dort auch als Mitglied des SprecherInnenrats des Verwaltungsausschusses aktiv. Er verfügt über umfassende Erfahrung darin, den Ansprüchen einer Leibniz-Einrichtung entsprechend die Organisationseinheiten außerhalb der wissenschaftlich unmittelbar aktiven Bereiche zu führen und mit diesen die Aufgaben in Forschung und Entwicklung zu unterstützen.

In seinen künftigen Aufgabenbereich am KIS fällt insbesondere die Leitung der Administration und des Technischen Service. „Ich freue mich darauf, in der Leitung eines sehr renommierten astrophysikalischen Instituts mitwirken zu dürfen und meinen Verantwortungsbereich sowie die Organisation gemeinsam mit den Beschäftigten weiterzuentwickeln.“, sagt Heilmann zu seiner Ernennung. „Ich danke dem Vorstand und dem Stiftungsrat sehr für das mir entgegengebrachte Vertrauen.“

Bild des neuen Administrativ-technischen Direktors: Dr. Johannes Heilmann