GREGOR Sonnenteleskop

Das 1.5 m Sonnenteleskop GREGOR wurde am Observatorio del Teide von einem Deutschen Konsortium gebaut, welches vom Kiepenheuer-Institut für Sonnenphysik geleitet wurde, mit den Partnern Leibniz-Institut für Astrophysik Potsdam, dem Max-Planck-Institut für Sonnensystemforschung Lindau und dem Institut für Astrophysik Göttingen (bis 2008). Das Instituto de Astrofísica de Canarias und das Astromomical Institute of the Academey of Sciences of the Czech Republic haben zum Teleskop oder den Instrumenten beigetragen. Seit 2014 wird GREGOR für wissenschaftliche Messungen eingesetzt.

GREGOR ist das grösste Sonnenteleskop in Europa. Es ist für Beobachtungen der Photosphäre und der Chromosphäre im Sichtbaren und dem nahen Infrarot entworfen.

 

Die -> Scientific Instrumentation beinhaltet BBI, GRIS, GFPI, BIC/HIFI, und ZIMPOL. GREGOR ist mit einer adaptiven Optik ausgestattet.