Picture of the Month

Das ballongetragene Sonnenobservatorium Sunrise, das am 12. Juni 2013 zu seinem mehr als fünftägigen Beobachtungsflug von Schweden nach Kanada gestartet war, ist nun – in Einzelteile zerlegt – auf dem Heimweg nach Deutschland. Obwohl bei der Landung am 18. Juni auf der kanadischen Halbinsel Boothia starke Winde in Bodennähe das Observatorium umwarfen, sind die wichtigsten Komponenten wie etwa die Datenspeicher, die Spiegel des Sonnenteleskops und die wissenschaftlichen Instrumente unversehrt. Das ergab die dreitägige Bergung vor Ort. Während der Großteil des Observatoriums nun in Containern verpackt den langen Heimweg auf dem Seeweg antritt, sind die Datenspeicher bereits am Max-Planck-Institut für Sonnensystemforschung (MPS) im niedersächsischen Katlenburg-Lindau angekommen.

Read more