CWS Elektronik

Das neben stehende Hardware-Diagramm zeigt in der oberen Reihe schematisch die wesentlichen optischen Teile des Teleskops, und im unteren Teil die wichtigsten elektronischen Komponenten zur Steuerung des Teleskops und seiner Instrumente. Die vom KIS gebauten Geräte sind gelb unterlegt.

CW-Com ist ein Mikro-Controller, der für die Kommunikation mit den übrigen Systemen des Teleskops zuständig ist. Er steuert bei Bedarf die Bewegung des Sekundärspiegels und gibt die Messdaten der Temperatursensoren an den Zentralrechner des Teleskops (Instrument Control Unit, ICU) weiter. Von dort werden die Informationen über Funk an die Bodenstation (EGSE-CW) geleitet, von wo auch bei Bedarf Steuerbefehle ans Teleskop geschickt werden.

CW-AO ist ein schneller Doppelprozessor Mikrocomputer. Er liest die Hochgeschwindigkeits-Kamera des CWS mit einer Bildrate von 1700 Bildern pro Sekunde aus und berechnet die Stellparameter für den schnellen Kippspiegel (TipTilt), der mit einer Servo-Bandbreite von rund 55 Hz bewegt wird. Außerdem werden die Bildfehler Fokus und Koma berechnet. Bei Bedarf wird der Sekundärspiegel (M2) bewegt, um beide Aberrationen zu minimieren.