Technischer Dienst am KIS

Für den Betrieb der Forschungseinrichtungen in Freiburg und am Observatorium del Teide (OT) sowie zum Bau wissenschaftlicher Instrumente unterhält das Leibniz-Institut für Sonnenphysik eigene Werkstätten und technische Dienstleistungen. Dazu gehören:

Derzeit sind im Technischen Dienst ca. 25 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt. Die Berufsbilder umfassen Entwicklungsingenieure verschiedener Fachrichtungen, Elektrotechniker,  Feingeräteelektroniker, Feinmechaniker und Feinmechanikmeister und Software-Entwickler. Daneben werden Ausbildungsplätze für folgende Berufe Angebote: Feinmechaniker, Industrieelektroniker Fachrichtung Gerätebau, Fachinformatiker.

Mitarbeiter der verschiedenen Abteilungen sind z.T. auch für mehrere Wochen im Jahr am OT für Wartungsarbeiten und zur technischen Assistenz bei wissenschaftlichen Messkampagnen im Einsatz.

 

Konstruktion und Werkstatt

Leitung: Karin Gerber

Tel.: +49 761 3198-145

E-Mail: gerber@leibniz-kis.de

 

In der feinmechanischen Konstruktion werden vor allem optomechanische Instrumente entwickelt, die überwiegend in der institutseigenen Feinmechanikwerkstatt gefertigt werden.

Die Konstruktion und die Erstellung der Fertigungszeichnungen finden auf dem 3D CAD System SolidWorks statt. Zur Fertigung stehen mehrere manuelle Dreh- und Fräsmaschinen, eine NC Drehmaschine sowie eine CNC Fräsmaschine zur Verfügung.

Daneben bilden die Wartung und der Unterhalt der Einrichtungen am OT einen weiteren Schwerpunkt der Arbeit. So wird z.B. das regelmäßige Ausbauen und Bedampfen der Teleskopspiegel von Mitarbeitern der Mechanikwerkstatt durchgeführt.

 

Elektroniklabor

Leitung: Frank Heidecke

Tel.: +49 761 3198-322

E-Mail: heidecke@leibniz-kis.de

 

Im E-Labor werden die Teleskope und Post Fokus Instrumente mit Sensoren, Steuerungen und Bussystemen versehen, die die Rechnergestützte, vernetzte Bedienung und präzise Positionierung und Überwachung von Teleskopen bzw. einzelner optischer Komponenten erlauben. Zum Einsatz kommen dabei sowohl Eigenentwicklungen als auch gekaufte Komponenten. Zuletzt werden verstärkt Mikrokontroller basierte Embedded Systeme eingesetzt.

Einen weiterer Schwerpunkt im Instrumentenbau ist die Entwicklung und der Bau von Ansteuerungen und Versorgungen  für Echtzeit Bildstabilisierungssysteme (Adaptive Optik). Zu den sonstigen Aufgaben gehören Planung und teilweise auch die Ausführung von Elektro- und EDV Installationen in Freiburg und am OT und der Unterhalt der Gebäudetechnik am OT.

Die Entwicklung von gedruckten Schaltungen erfolgt mit Eagel und Protel DXP. 

 

Technische Assistenz

Die wesentliche Aufgabe der Technischen Assistenz ist die Sicherstellung des laufenden Betriebes und die Bedienung der Teleskope und der technischen Einrichtungen am OT während der wissenschaftlichen Kampagnen. Die Assistenz (auch Beobachtungsassistenz genannt) wird im "Kampagnenmodus" duchgeführt, d.h. die Assistenten sind typischerweise mehrmals im Jahr für jeweils 2-3 Wochen am OT. Alle Assistenten arbeiten am KIS in den verschiedenen Bereichen des Technischen Dienstes und werden für die Arbeiten am Observatorium extra geschult.

 

Facilitymanagement

Leitung: Roland Fellmann

Tel.: +49 761 3198-138

E-Mail: fellmann@leibniz-kis.de

 

Das Facilitymanagement betrifft die drei Gebäude in der Schöneckstraße, die Räumlichkeiten in der Jacob Burckhardtstraße sowie das Schauinsland-Observatorium. Sie umfasst die Reinigung, die Pflege der umfangreichen Außenanlagen, Wartung und Reparatur von haustechnischen Einrichtungen, Beauftragung und Betreuung von Fremdfirmen und die Pflege der Dienstfahrzeuge. Ferner werden verschiedenste innere Dienstleistungen erbracht.