NOAA 12192 - die größte aktive Region im Sonnenzyklus 24?

NOAA 12192 ist die Identifikationsnummer einer der größten magnetisch aktiven Regionen des aktuellen Sonnenzyklus 24, welcher im Januar 2008 begonnen hat. NOAA 12192 tauchte am 17. Oktober 2014 auf der Sonnenscheibe auf und berherbergte mehrere große Sonnenflecken, die mit dem bloßen Auge gesehen werden konnten. Die Größe der aktiven Region war immens: insgesamt betrug ihre Fläche 2750 Millionstel der sichtbaren Sonnenoberfläche (MHS). Die größte Umbra hatte einen Durchmesser von etwa 22000 km, fast doppelt so groß wie der Erddurchmesser. Am 27. Oktober 2014 wurde NOAA 12192 auf Platz 33 der seit 1874 verzeichneten größten aktiven Regionen eingestuft.

Die aktive Region NOAA 12192: Beobachtung des ChroTel-Teleskops am Observatorio del Teide auf Teneriffa und vom Hinode Solar Observatory (hochaufgelöst). KIS-Mitarbeiter lassen sich die Gelegenheit nicht entgehen, die riesigen Sonnenflecken mit bloßem Auge zu beobachten.

Hochauflösende Beobachtungen eines Satelliten (Hinode Solar Observatory) zeigen die bekannte Feinstruktur der Umbra von Sonnenflecken (light bridges und umbral dots), Penumbrae und Poren in eine komplexe β-γ-δ-Konfiguration. Das vom KIS betriebene ChroTel-Teleskop auf Teneriffa beobachtete die Überquerung des Sonnenmeridians von NOAA 12192 in mehreren Wellenlängen. KIS-Mitarbeiter in Freiburg ließen sich die Gelegenheit nicht entgehen und beobachteten das Spektakel mit dem bloßen Auge (natürlich mit entsprechenden Schutzbrillen) und mit einer sogenannten 'camera obscura': ein einfaches Modell einer Lochkamera, welche das Sonnenbild auf einen etwa einen Meter entfernten Schirm projiziert.

Hat die größere Fläche eines Sonnenflecks auch gleichzeitig ein stärkeres Magnetfeld und eine höhere Sonnenaktivität zur Folge? Während ersteres im Allgemeinen zutrifft (siehe diese Studie von 2014), war die Anzahl und Stärke der solaren Flares eher moderat, und es wurden während der ersten Überquerung der Sonnenscheibe der aktiven Region auch keine 'coronal mass ejections' beobachtet.

Wegen der Sonnenrotation befindet sich NOAA 12192 momentan auf der erdabgewandten Seite der Sonne. Karten der magnetischen Aktivität auf der Rückseite der Sonne, die aus helioseismischen Beobachtungen gewonnen werden, deuten jedoch darauf hin, daß diese aktive Region sogar noch größer geworden sein könnte. Nachdem sie sich nun für fast zwei Wochen außerhalb unseres Sichtbereichs befand, wird sie in den nächsten Tagen (ungefähr vom 12. November 2014 an) wieder auf der erdzugewandten Seite der Sonne erwartet.

Wir werden NOAA 12192 im Auge behalten - sie könnte die größte aktive Region des Sonnenzyklus 24 werden!