Leibniz-Institut für Sonnenphysik (KIS)

Das KIS betreibt Grundlagenforschung in der Astronomie und Astrophysik mit besonderem Schwerpunkt in der Sonnenphysik und ist Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft. Wir betreiben federführend die Sonnenteleskope im Observatorio del Teide auf Teneriffa, sowie das alte Sonnenobservatorium auf dem Schauinsland bei Freiburg. Ebenso bieten wir Lehrveranstaltungen an der Universität Freiburg und bilden wissenschaftlichen Nachwuchs aus.

Bild des Monats

Verschiedentlich wurden in der jüngeren Vergangenheit tornadoartige Plasmabewegungen in den chromosphärischen Schichten der ruhigen Sonne beobachtet. Diese werden als ein möglicher Mechanismus für die Heizung der äußeren Sonnenatmosphäre angesehen. Deren wahre Natur und Ursprung, sowie ihre tatsächliche Rolle beim Transport von Energie, Wellen und Masse sind jedoch noch ungeklärt. Ein Team von Wissenschaftlern welche hauptsächlich am Leibniz-Institut für Sonnenphysik (KIS) und am Istituto Ricerche Solari Locarno (IRSOL) tätig sind, hat nun den Ursprung und die Entwicklung der chromosphärischen Wirbel in numerischen Simulationen der ruhigen Sonnenatmosphäre untersucht.

Weiterlesen

Neuigkeiten

The Solar Physics Division (SPD) of the American Astronomical Society (AAS) has awarded the 2021 Karen Harvey Prize for significant contributions to the study of the Sun early in a person's professional career to Dr. Lucia Kleint, who until very recently was leading the GREGOR telescope and the Tenerife Observatory group at KIS.

Weiterlesen