Kiepenheuer-Institut für Sonnenphysik

Das KIS betreibt Grundlagenforschung in der Astronomie und Astrophysik mit besonderem Schwerpunkt in der Sonnenphysik und ist Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft. Wir betreiben federführend die Sonnenteleskope im Observatorio del Teide auf Teneriffa, sowie das alte Sonnenobservatorium auf dem Schauinsland bei Freiburg. Ebenso bieten wir Lehrveranstaltungen an der Universität Freiburg und bilden wissenschaftlichen Nachwuchs aus.

Bild des Monats

Vor wenigen Wochen hat das KIS das Flight Model der Bildstabilisierungseinheit für den Photospheric and Helioseismic Imager (PHI) der Solar Orbiter Mission abgeliefert. Dies war ein wichtiger Meilenstein in diesem Projekt und zugleich das erste weltraumtaugliche Gerät, das am KIS entwickelt, gebaut und getestet wurde. Inzwischen wurde das PHI Instrument nach umfangreichen Tests und Kalibrationen inklusive der Bildstabilisierungseinheit an die ESA zur Integration auf den Satelliten ausgeliefert.

 

Weiterlesen

Neuigkeiten

Seit dem 1. April 2017 hat das Kiepenheuer-Institut für Sonnenphysik (KIS) eine neue Leitung: Prof. Dr. Svetlana Berdyugina, die seit 2008 das Amt der Stellvertretenden Direktorin innehatte, wurde durch den Stiftungsrat des KIS zur neuen Direktorin ernannt.

Weiterlesen

Neuste ChroTel Sonnenbilder